Letztes Feedback

Meta





 

Tadelüü!

Jo was gibts neues? wetter hier is einsame spitze immoment n wenig viel regen wider aber warm das reicht mir, dienstag und mittwoch warens 30° mittwoch waren wa im Römerbad, ich hab sonnenbrant, autsch. aber es war echt geilomat 3000, ich liebe schwimmen.
Danach sind wir zum zumba. in einem Raum ohne Klima anlage, nur wir waren da und kein anderer, Bea hätte wären wir nicht gekommen frei gehabt, aber was muss das muss. sie wollte dann nur die leichten lieder mit uns machen weils so warm war. pustekuchen. wenn schon denn schon. wir haben alle schweren gemacht und sind fast gestorben. ich hab noch nie in meinem leben so geschwitzt. shirt aus und im bh weiter. yeah. wir sind jetzt beas streber ^^
Von Montag bis Mittwoch hatten wir besuch aus taiwan. unser nachbar Klaus arbeitet bei  amnesty international und brauchte schlafplätze für seinen besuch. die waren echt lieb und ihre story war krass.

Das sogenannte Hsichih-Trio

In der Nacht vom 23./24. März 1991 wurde ein Ehepaar in seinem Haus in Hsichih in der Nähe von Taipei ermordet. Am 13. August des Jahres verhaftete die Polizei auf Grund von Fingerabdrücken eine Person namens Wang Wen-hsiao, der sofort die Tat gestand. Kurz darauf beschuldigte dieser noch seinen Bruder Wang Wen-chung und drei dessen Mitschüler, die er aber nicht namentlich benennen konnte. Wang Wen-chung wurde kurz danach verhaftet und gefoltert und benannte als Komplizen seine Klassenkameraden Chuang Lin-hsun, Liu Bing-lang und Su Chien-ho, das sogenannte Hsichih-Trio. Wang Wen-chung verbüßte zwei Jahre in Haft wegen Beihilfe zum Mord, zog aber nach der Freilassung sein Geständnis zurück und erklärte öffentlich, von der Polizei gezwungen worden zu sein, seine Klassenkameraden zu benennen. Wang Wen-hsiao wurde am 11. Januar 1992 hingerichtet.
Noch 1991 wurde das Hsichih-Trio verhaftet und gestand unter Folter den Mord, widerrief die Geständnisse aber bald. 1992 wurden sie erstmalig zum Tode verurteilt, danach wurde das Urteil mehr als zehnmal zwischen den einzelnen Gerichtsinstanzen hin und her verworfen. Im Januar 2003 wurden sie aus dem Gefängnis entlassen, mussten sich aber weiterhin vor Gericht verantworten. Beim 13. Wiederaufnahmeverfahren entschied das Hohe Gericht auf nicht schuldig und folgte damit einem forensischen Experten, der zu dem Schluss gekommen war, dass der Mord nur von einer einzelnen Person verübt worden sein konnte.
Am April dieses Jahres wurde ihnen eine Entschädigung für die Haftzeit zugesprochen, allerdings nicht die mögliche Höchstsumme, da sie wegen ihrer Geständnisse an ihrer Inhaftierung selbst schuld seien.
 
Krass was? das trio war dann mit freunden zu besuch,sie waren insgesamt zu 9, sie machen eine europa reise und wollten ihren Anwalt der ihnen so viel geholfen hat besuchen. wir haben zwei große Grillabende alle zusammen gemacht. Es war einfach so interessant und cool mit ihnen zu reden ihnen zuzuhören und so. nur zwei von ihnen konnten Englisch und eine Deutsch der rest musste übersetzt werden.Ru Sun hat bei uns geschlafen sie war die jenige die Deutsch konnte und sie ist, jetzt kommts, aufgepasst, trommelwirbel, RAMMSTEIN FAN, das hat für gesprächsstoff gesorgt :D Sie war schon auf Wacken, Rock am Ring und Hellfest, ich bin neidisch :D
Zudem hab ich jetzt die neue "Haushälterin" von Klaus kennengelernt, sie kümmert sich um Anni , ihr name ist Diana sie ist 18 und kommt aus Finnland, sie ist mega nett und sie hat sich sehr gefreut jetzt jemanden in ihrem Alter zu Kennen.
 
ich bin neidisch, sehr neidisch, du siehst so glücklich aus, deine seele ist frei, du hast keine sorgen, meine seele ist nicht so frei, ich bin neidisch!
 
einer der Taiwanesen zu mir , hat mich sehr zum nachdenken gebracht.
 
huch das ist n langer eintrag geworden sorry!

22.6.13 13:43

Letzte Einträge: ich lebe noch, alte gewohnheiten, die welt ist perfekt.?!, zeit

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen